Speiseplan

 

 

 

Sponsoren-Sternwanderung am Schuljahresende

 

Erste Hilfe 2016-2017

Erste Hilfe-Training mit Sanitätern des DRK am 12.06.2017

Schulsanitäter und Ersthelfer der Realschule Hüsten proben den Ernstfall

Am 31.Mai 2017 um 13:30 Uhr konnten die Schulsanitäter und interessierten Ersthelfer der Städtischen Realschule Hüsten praxisnah einen simulierten Einsatz unter der Assistenz der DRK-Ortsgruppe Neheim-Hüsten vor dem DRK-Heim Hüsten erproben.

 

Unterstützt wurden sie hierbei professionell von Seiten des DRK durch:

 

Christian Boehl, Melanie Boehl, Tobias Grönke, Nadine Denz, Angela Kinnbacher sowie die Jugendrotkreuzler: Lena Kaiser und Maike Boehl.

 

Bei dem simulierten Fall war eine Jugendliche auf einen Baum geklettert und dabei abgestürzt. Die herbeigeeilte Ersthelferin wurde beim Auffangen der Jugendlichen ebenfalls verletzt.

 

Vier Schulsanitäter der Realschule Hüsten eilten zur Hilfe. Zu dem hinzugerufenen KTW musste noch ein RTW geordert werden, da der Verdacht einer schweren Rückenverletzung bei einer der Jugendlichen vorlag.

 

Durch die Unterstützung der Rot-Kreuzler und mit Hilfe professionellen Geräteeinsatzes, eines Stiffnecks und eines Spineboards bei der Rückenverletzung sowie einer Vakuumschiene für den geschlossenen Unterarmbruch, konnte die Situation bei den beiden verletzten Jugendlichen gemeistert werden.

 

Anschließend erfolgte eine kurze Feedback-Runde. Die örtlichen Gegebenheiten des DRK-Heimes in Hüsten wurden ebenfalls von den 15 Schülern der Realschule Hüsten in Augenschein genommen.

 

Den Schülern der Städtischen Realschule imponierte die gute Teamarbeit der Rot-Kreuzler sowie die schnellen und hervorragend aufeinander abgestimmten Handlungsabfolgen.

 

Motiviert, evtl. auch beim JRK (freitags im DRK-Heim Hüsten) oder beim DRK selbst (freitags alle 14 Tage im DRK-Heim Hüsten) mitzumachen, verließen sie gegen 15:30 Uhr den Ortsverein.

 

Die Städtische Realschule bedankt sich für den Einsatz und die Unterstützung durch den DRK Ortsverein Neheim-Hüsten und freut sich auf eine weitere Zusammenarbeit.

 

 

 

Erste Hilfe-Kurs 16.03.2017

Erste Hilfe-Kurs der 8b, 24.11.16

Erste-Hilfe-Ausbildung an der Städtischen Realschule Hüsten

 

Sollte man wissen, was zu tun ist, wenn ein Unfall passiert oder eine lebensrettende Maßnahme erforderlich wird? Wir sind der Meinung, dass alle Schüler eine Ausbildung in Erster Hilfe erhalten sollten.

 

Aus diesem Grund nehmen seit zwei Jahren regelmäßig alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 8 unserer Schule an einer Ersten-Hilfe (EH)-Ausbildung teil.

 

Aufgrund einer Neuerung der EH-Ausbilder-Richtlinien umfasst der EH-Kurs nicht wie früher üblich 8 Doppelstunden, sondern wird in 9 Stunden absolviert.

In ca. 3-4 Blockterminen von etwa 3 Zeitstunden (mit ein bis zwei Pausen) finden diese Kurse an Mittwochnachmittagen von 13:30 bis 16:30 Uhr statt. Der genaue Zeitplan wird jeweils bekannt gegeben.

Aus terminlichen Gründen und aufgrund vorgegebener kleiner Gruppengröße werden die jeweiligen Klassen geteilt, sodass am Ende des Schuljahres alle Schüler der 8. Jahrgangsstufe diese EH-Ausbildung gemeistert haben werden.

 

Die Erste Hilfe Ausbildung umfasst Elemente wie: Unfallstelle absichern, Person ansprechen, professionelles Decke-Unterlegen, Herz-Lungen-Wiederbelebung, Helmabnahme, Verbände usw.

Eine Ausbildung in Erster Hilfe ist nicht nur für den Führerscheinerwerb notwendig, sondern auch im normalen Alltag sinnvoll.

Diese Ausbildung sollte grundsätzlich alle drei Jahre wieder aufgefrischt werden, damit wesentliche Inhalte im Laufe der Zeit nicht verloren gehen.

 

Die Schüler erhalten am Ende des Kurses über die erfolgreiche Teilnahme eine Erste-Hilfe-Bescheinigung.

Eine entsprechende Ausweisung auf dem Zeugnis findet ebenfalls statt.

 

In diesem Schuljahr 2015/2016 wird ein Schulsanitätsdienst bei uns eingerichtet werden: Schüler mit entsprechender EH-Ausbildung und weiteren Fortbildungen helfen Schülern bei schulischen Veranstaltungen.

Ein Schulsanitätsraum mit entsprechender Ausstattung ist bereits vorhanden.

 

Voraussetzungen für den Erwerb des Erste-Hilfe-Scheines sind:

- Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten zur Weitergabe der   Adressdaten und des Geburtsdatums

- regelmäßige Teilnahme des Schülers an den ausgewiesenen Terminen

- engagierte Mitarbeit

 

Für die Erste-Hilfe-Ausbildung an der Städtischen Realschule Hüsten zeichnen Herr Dr. Kleine und Herr Kummer verantwortlich.

 

Unsere Schule baut auf Erste-Hilfe-Ausbildung des Kollegiums

Alle Kollegen der RSH sind jetzt Ersthelfer!
Alle Kollegen der RSH sind jetzt Ersthelfer!

Montag, 01.02.16:

 

Die Schüler konnten an diesem Montag nach den Halbjahreszeugnissen einen unterrichtsfreien Tag genießen,

ihre Lehrer erhielten im Rahmen einer ganztägigen Fortbildung eine Auffrischung in Erster Hilfe.

 

Die Ausbilder Frau Schulte und Herrn Blauth (1. u. 2. Person von rechts) vom Kreisverband des DRK Arnsberg vermittelten den Teilnehmern in Theorie und Praxis wertvolle Kenntnisse bezüglich des Umgangs und der Versorgung von Erste-Hilfe-Fällen:Umgang mit Verletzungen verschiedenster Art, Anlegen von Verbänden, Herz-Lungen-Wiederbelebung und die Lagerung von Verletzten standen auf der Tagesordnung dieses Fortbildungstages.

Insgesamt legt unsere Schule großen Wert auf die Erste-Hilfe-Ausbildung (s.“WAS WIR TUN/Arbeitsgemeinschaften/Erste Hilfe“).

Alle 9.-Klässler werden daher in der Schule in Erster Hilfe ausgebildet, so dass alle unsere Schülerinnen und Schüler am Ende der 10. Klasse Grundlagen in Erster Hilfe erhalten haben. Seit dem Schuljahr 2015/2016 gibt es auch einen Schulsanitätsdienst.

 

Die Schule dankt an dieser Stelle dem Kreisverband des DRK Arnsberg für die Unterstützung, aber auch den Organisatoren und allen Teilnehmern für Ihr Engagement!