Junger Chor Oeventrop bei "Nacht der Chöre" mit Michael Patrick Kelly

 

Neues Freilaufgehege für Schulhasen

 

Formulare für die Berufsfelderkundungstage der Klassen 8

 

Wozu wird im achten Schuljahr die Potenzialanalyse durchgeführt?

 

 

 

Nur wenige Schülerinnen und Schüler wissen im achten Schuljahr schon genau, was sie nach der Schulzeit machen möchten. Die Potenzialanalyse hilft ihnen dabei, einen ersten Überblick zu erlangen, welcher Beruf bzw. welches Berufsfeld das geeignete für sie sein könnte.

 

 

 

Im Rahmen des Programms "Kein Abschluss ohne Anschluss"- KAoA- nahmen Anfang November 2019 alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangstufe 8 der Realschule Hüsten an der Potenzialanalyse teil, durchgeführt vom Internationalen Bund in Hüsten.

 

 

 

An diesem Tag erhielten die Schüler/innen verschiedene Aufgaben, die sie entweder in Einzelarbeit oder in Gruppen bewältigen konnten. Dazu gehört etwa das Zusammenbauen eines Würfels aus verschiedenen dreidimensionalen Bauteilen, das Aussägen und Pfeilen eines Fisches aus Holz, das Zusammensetzen von Schrauben und Muttern auf Zeit, aber auch der gemeinsame Bau einer Brücke aus einzelnen Holzstäben nach Vorlage u.a. Die Interessen der einzelnen Schüler und Schülerinnen wurden mithilfe des HAMET Testes erhoben.

 

 

 

Nach dem Bearbeiten verschiedener Stationen werden die Ergebnisse seitens des Internationalen Bundes ausgewertet.

 

 

 

In den Auswertungsgesprächen, die zwei Wochen später stattfinden, erfahren die Schülerinnen und Schüler dann, welche Aufgaben sie besonders gut erledigt haben und in welchen Berufsfeldern genau diese Potenziale gesucht werden.

 

 

 

Die Potenzialanalyse ist der erste Schritt im Rahmen des KAoA-Programmes. Im zweiten Halbjahr des achten Schuljahres folgen dann die Berufsfelderkundungstage und im neunten Schuljahr das dreiwöchige Schülerbetriebspraktikum. Zusätzlich dazu bietet Frau Leniger, Bundesagentur für Arbeit, jeden zweiten Dienstag Beratungsgespräche für unsere Schülerinnen und Schüler ab Klasse 9 an.

 

Eindrücke einer Klasse 8 am 04.11.2019