Speiseplan

 

 

 

Sponsoren-Sternwanderung am Schuljahresende

 

Erlebnisreiche Tage der Klassen 6 im Matthias-Claudius-Haus in Eversberg

Diese erste Bildergalerie zeigt die Klasse 6a, die sich mit ihren Trainern von der "Seilschaft" bei Aktivitäten unter dem Motto "Gemeinschaft ist klasse" richtig austoben konnten. Das Wetter zeigte sich nicht immer von seiner besten Seite, aber das konnte die Stimmung nicht trüben.

Klassenfahrt 2017 – Klasse 6a

 

 

Lena Hartmann:

 

Es war eine sehr schöne Klassenfahrt. Wir haben viele Spiele mit der Seilschaft veranstaltet. Wir waren fast immer draußen, auch bei schlechtem Wetter. Das hat aber keinen gestört, weil wir immer einen vollen Einsatzplan hatten. Es gab um 08:30 Uhr Frühstück, dazwischen gab es ein erstes Programm von 10:00 Uhr bis 11:30 Uhr, Mittagessen wurde um 12 Uhr eingenommen und Abendessen wurde uns um 18:00 Uhr bereitgestellt. Der zweite Teil des Programms begann um 14:00 Uhr bis 17:30 Uhr.

 

Die Zimmer waren sehr schön, egal welches Zimmer man hatte, es gab einen schönen Ausblick. Außerdem waren die Betten sehr bequem. Aus einem Zweibettzimmer konnte man, wenn noch ein ausklappbares Bett vorhanden war, ein Dreibettzimmer machen. Einige Zimmer hatten auch einen Balkon.

 

Das Essen am Morgen bestand in einem Buffet, mittags stand das Essen schon auf dem Tisch und abends wurde Brot, Milchreis bzw. Pizza serviert. So war für jeden etwas dabei.

 

Die Klassenfahrt hat unsere Klassengemeinschaft sehr gestärkt. Ich empfehle die Jugendherberge auf jeden Fall für einen Kurzurlaub.

 

 

 

 

 

Denis de Matos:

 

An der Klassenfahrt fand ich toll, dass die Zimmer sehr cool waren. Und schön fand ich noch, dass unsere Klasse auch bei schlechtem Wetter zusammengehalten hat und wir lustige Spiele gespielt haben.

 

 

 

 

 

Lorena:

 

Am meisten hat mir das Klettern gefallen, weil wir da richtig gut zusammengehalten haben. Aber es war generell voll cool. Die Leute waren unheimlich nett und das Essen war auch okay. Ich hatte viel Spaß!

 

 

 

 

 

Florian Reinehr:

 

Ich fand es gut, weil wir unsere Klassengemeinschaft verbessert haben und wir uns jetzt besser kennen. Wir werden jetzt besser zusammenhalten.

 

 

 

Lea Driller:

 

Ich fand die Klassenfahrt gut, weil wir tolle Sachen gemacht haben. Mir hat auch gut gefallen, dass wir eine sehr nette Seilschaft hatten, die es auch sehr schön gemacht haben. Ich glaube, dass wir jetzt besser zusammenhalten werden.

 

 

 

Klassenfahrt 2017 – Klasse 6d

Fotos der Klasse 6d

 Am 08.03.17 trafen wir uns alle am Parkplatz Große Wiese. Alle Schüler der Klassen 6 waren aufgeregt, denn das war unsere erste Klassenfahrt auf der Realschule Hüsten. Wir freuten uns, als der Bus losfuhr, denn jetzt ging es auf große Reise.

 

In Eversberg am Matthias-Claudius-Haus angekommen, warteten wir eine halbe Stunde, weil die bisherigen Gäste noch auschecken mussten. Anschließend fuhr der Bus mit uns gut gelaunten Schülern hoch zum Haus, nun war das Warten vorbei und die Klassenfahrt konnte endlich richtig losgehen!

 

Zügig stiegen wir aus dem Bus aus, packten unsere Sachen in einen Lagerraum und gingen in Gruppenraum 3, wo uns der Herbergsvater begrüßte und die Hausordnung erklärte. Anschließend hatten wir noch ein bisschen Freizeit bis zum Mittagessen: Es gab Chili con Carne mit Spätzle.

 

Nachmittags trafen wir Jenni und Teresa von der Seilschaft, die unsere Klasse näher zusammenbringen sollten. Dies versuchten sie, indem sie uns viele Aufgaben stellten, die wir draußen als Team lösen mussten.

Danach durften wir selbstständig Beschäftigungen auswählen, z. B. Disco, Gemeinschaftsspiele oder Tischtennis und Kicker im Sportraum. Die Lehrer spielten auch mit und haben sogar oft gewonnen!

Dann durften wir wieder auf unsere Zimmer, aber da es alleine langweilig war, entschlossen wir uns, Wahrheit oder Pflicht zu spielen. Ab 23:00 Uhr war Bettruhe, aber viele hielten sich nicht daran und wurden auf dem Flur erwischt.

 

Am nächsten Tag trafen wir uns nach dem Wecken zum Frühstück und gingen

anschließend mit Jenni und Teresa zum Spielen in den Wald. Nach dem Mittagessen vergnügten wir uns mit weiteren Spielen im Haus, weil es draußen Bindfäden regnete.

Zum Abendessen gab es Milchreis. Danach konnten wir wie gestern unter mehreren Tätigkeiten auswählen. Später erklärte uns Herr Eickhoff, wie man Stockbrot zubereitet. Das haben wir sofort ausprobiert, und Frau Knispel schoss viele schöne Fotos. An diesem Abend waren wir alle traurig, dass unsere Fahrt am nächsten Morgen schon vorbei war.

 

Nach dem Wecken zogen wir unsere Betten ab, packten unsere Koffer und genossen unser letztes gemeinsames Frühstück.

Danach hatten wir noch Zeit für ein paar Spiele, bis der Bus kam und uns zurück nach Hüsten fuhr. Das war die schönste Klassenfahrt der ganzen Welt!

 

Gian Wojcik, Klasse 6D