Aktuelle Informationen

#Bock auf Bildung

Im Rahmen der Ausbildungsinfotage bei der Stadt Arnsberg konnten sich die 135 Schülerinnen und Schüler am 7.6.24 selbst davon überzeugen, wie vielfältig die Ausbildungsmöglichkeit bei den Stadtwerken, der Stadt Arnsberg und im NASS sind. Begrüßt wurden die Jugendlichen von Bürgermeister Ralf Paul Bittner, Jörg Freitag, Bernd Löhr und Marco von Putten.

Im Politikunterricht hatten sich die Schüler auf diesen Tag vorbereitet, vor Ort hatten sie die Aufgabe mithilfe des schuleigenen Berufswahlpasses zwei Interviews zu den angebotenen Ausbildungsberufen zu führen.

Übrigens bietet das NASS zum 1.8.2024 noch drei Ausbildungsplätze zu Fachkraft Küche, Fachkraft für Gastronomie und zum Fachangestellten für Bäderbetriebe an.

Berufsorientierung: Ausbildungsmesse im Kaiserhaus

Am 24.5.24 besuchte die Jahrgangstufe 9 die Ausbildungsmesse im Kaiserhaus. Vor Ort waren über 70 heimische Betriebe. Dabei hatten unsere Neuntklässler die Aufgabe, zwei Interviews mit den Personalverantwortlichen zu führen und sich über die vielfältigen Ausbildungsmöglichkeiten in Arnsberg und Umgebung zu informieren. Die Jugendlichen, die nach Klasse 10 die Sekundarstufe II besuchen möchten, konnten sich  beim Berufskolleg am Eichholz und am Berliner Platz nach den einzelnen Bildungsgängen erkundigen. Auch unsere Pressemitarbeiter aus Klasse 5, Kilian und Can, ließen sich diese Gelegenheit nicht nehmen, ihren zweiten Film zu drehen. 

Aktion Saubere Klasse


Englandfahrt 2024

Erste Impressionen von der Englandfahrt

Ausbildungsplatz zum 1.8.2024 gesucht?

Stand 30.4.2024

30.4.24 Berufsberatung Klasse 10

 

Um unsere Abschlussschüler bei der Suche nach freien Ausbildungsplätzen zu unterstützen, hatten wir am 30.4.24 Besuch der IHK Azubifinderin Lisa Plum. Dabei konnten Frau Kettler, Agentur für Arbeit, und Frau Plum weitere Firmenadressen an unsere Schülerinnen und Schüler weitergeben. Wir drücken euch bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz die Daumen.

24.4.2024 Filmpremiere Ausbildungsbörse

Kilian und Can, beide Klasse 5, haben die Ausbildungsmesse begleitet und ihr Filmmaterial ausgewertet. Ihr Engagement kam bei unseren Betrieben besonders gut an. "Das engagierte Presseteam hat mir sehr gut gefallen. Das war eine gelungene Idee. Die Schüler zeigten sich sehr motiviert und waren sehr professionell unterwegs", lobt Frau Barczewski-Vollmer von 

BJB die Arbeit von Kilian und Can in unserem Feedbackbogen. Wir danken euch für eure Unterstützung und freuen uns über das Ergebnis!


16.4.2024 Dritte Ausbildungsbörse der RS Hüsten

 Wie knüpft man Kontakte zu den hiesigen Ausbildungsbetrieben und warum sollte man bei der Wahl eines Berufsfelderkundungstages wählerisch sein? Das sind die Fragen, die sich die Schüler im Unterricht gestellt haben, denn oftmals sind die ersten Praxistage ein Sprungbrett ins Praktikum und bestenfalls auch in die Ausbildung.

 „Im direkten Kontakt mit den Firmen erhalten die Schülerinnen und Schüler ein direktes Feedback und können so in entspannter Atmosphäre erste Kontakte knüpfen. Die Schüler haben hier einen Heimvorteil. Es werden Hemmungen abgebaut und viele positive Erfahrungen für spätere Bewerbungen gemacht. Ebenso erfährt man direkt, ob der angestrebte Beruf den Vorstellungen entspricht. “, teilt Patricia Ihme, Schulleiterin der Realschule Hüsten, mit.

Frau Spindeldreher, Amtsgericht Arnsberg, möchte gerne wieder an der nächsten Messe teilnehmen: „Wir haben viele produktive Gespräche mit den Schülern geführt. Sehr viele Schüler hatten Interesse an einem Praktikum. Einige Schüler haben wir von der letzten Ausbildungsbörse wiedererkannt.“ Auch Frau Stobbe, die die Firma Cosack seit der ersten Ausbildungsbörse vertritt, wird im Herbst wieder dabei sein: „Die Schulflure waren gut besucht, sodass einige Gespräche mit Schülerinnen und Schülern und deren Eltern zustande gekommen sind. Insgesamt sind wir zufrieden mit der Ausbildungsbörse, da neue Kontakte geknüpft werden konnten, die zu einem Praktikum oder einer Ausbildung führen können.“

 „Gute Teilnahme von Schülern und Eltern, perfekte Alternative zu den großen Ausbildungsveranstaltung“, bilanziert Herr Hoyer, Ausbildungsleiter der Firma Pfleiderer, der zum ersten Mal an der Ausbildungsbörse teilgenommen hat und im Oktober 2024 ebenfalls wieder dabei sein möchte.

 

Wir danken den nachfolgenden Firmen für ihre Unterstützung:

Caritasverband Arnsberg Sundern, IHK, Interprint, Kreisverwaltung des HSK, Pfleiderer, Knauf Interfer, ALS Hüsten, BJB, Westnetz, Cosack, Bezirksregierung Arnsberg, Nidec DESCH, Amtsgericht Arnsberg, Stadt Arnsberg, NASS, Dachdecker Aland, Klinikum HSK, Lübke & Vogt, Miele, Feldhaus, Perstorp, MAN Truck, Gonicus, SKS, DM Drogeriemarkt, Finanzverwaltung Arnsberg, Autohaus Hoffmann, Dallmer, Gebro Herwig, Umarex und Hilgenhaus Grünbau.

20.03.2024 - Abschluss des aktuellen JuleA-Kurses

Am vergangenen Mittwoch, den 20. März 2024, wurde das Projekt "Jule A" an der Städtischen Realschule Hüsten erfolgreich abgeschlossen. Über einen Zeitraum von sieben Wochen hatten Schülerinnen und Schüler aus der 9. Jahrgangsstufe gemeinsam mit Senioren intensiv an diesem intergenerativen Projekt teilgenommen, das darauf abzielte, Erfahrungswissen im Umgang mit Smartphones, Tablets und Laptops ehrenamtlich zu vermitteln.

Das Projekt "Jule A" wurde von der Landesregierung Nordrhein-Westfalen und der Engagementförderung Stadt Arnsberg unterstützt und erhielt auch Unterstützung von den Arbeitgeber- und Wirtschaftsverbänden NRW.

Während der Laufzeit des Projekts leiteten die Schüler einmal wöchentlich eine Schulstunde für Senioren der Generation 55+ zum Thema "Smartphone/Tablet/Laptop". Dabei wurden nicht nur technische Fähigkeiten vermittelt, sondern auch ein Austausch von Erfahrungen und Kenntnissen zwischen den Generationen gefördert.

Die Abschlussveranstaltung am 20. März bestand aus einer 30-minütigen Unterrichtseinheit, gefolgt von Abschlussworten von Frau Ihme, der Schulleiterin, Herrn Christian Festersen, dem Senior Projektleiter und Herrn Kopp, dem betreuenden Lehrer.

Das Projekt "Jule A" war ein Erfolg und trug dazu bei, die Verbindung zwischen den Generationen zu stärken und das Verständnis füreinander zu fördern. Es ist ein Beispiel für gelungenes intergeneratives Lernen und Engagement im sozialen Bereich. Die Schule freut sich darauf, auch in Zukunft solche Kurse anzubieten und die Gemeinschaft weiter zu stärken.


04.03.2024 - Elternbrief Nr. 09

Rechts finden Sie den aktuellen Elternbrief als Download

Download
09 - Elternbrief.pdf
Adobe Acrobat Dokument 267.6 KB


24.01.24 - Check das Handwerk

Eine Gruppe von 14 Schülerinnen und Schülern der Realschule Hüsten hat am Mittwoch an der Veranstaltung „Check das Handwerk“ teilgenommen. Die Veranstaltung, die von der Handwerkskammer Südwestfalen und der Kommunalen Koordinierungsstelle des HSK veranstaltet wurde, bietet Schülerinnen und Schülern der Abschlussklassen die Möglichkeit, verschiedene Handwerksberufe praxisnah kennenzulernen. In Kleingruppen konnten die Jugendlichen an verschiedenen Stationen verschiedene Handwerksberufe ausprobieren.



47 Schülerinnen und Schüler im Recall

Am 19.12.23 fand in der 3.- 5. Stunde unser 1. Azubi-Speeddating statt. Damit konnten wir unseren Schülerinnen und Schülern ein zusätzliches Angebot im Rahmen der Berufsorientierung machen.

  

Sowohl diejenigen, die zum 1.8.2024 einen Ausbildungsplatz suchten, als auch die, die z.B. den Bildungsgang Erziehung/Soziales/Gesundheit oder Wirtschaft/Verwaltung am Berufskolleg anstreben, waren herzlich eingeladen.

 

Die Teilnahme am Azubi-Speeddating ist ein wichtiger Schritt zum Start in das Berufsleben.

 


Winter-Bastelwettbewerb der SV

 

Siegerehrung des Winter-Bastelwettbewerbs der SV mit allen Klassensprecher/innen der Siegerklassen 5 bis 10 und den beiden Schülersprechern Arthur Kerker (10b) und Alexandra Fuchs (10c).

 

Neben einer Urkunde gab es von der SV einen kleinen Zuschuss für die Klassenkassen.

 


25.11.2023 - Tag der offenen Tür 2023

 



Lina überzeugt beim Lesewettbewerb

 

Am 13.11.2023 fand in der Schülerbücherei der Realschule Hüsten der diesjährige Lesewettbewerb statt. Wir gratulieren allen Klassensiegerinnen und unserer Schulsiegerin Lina aus Klasse 6c.

 

Lina konnte mit einer spannenden Textstelle aus „Weiter Weg nach Westen“ von Heidi Ulrich die Jury, besetzt von Sonja Vieth, Charlotte Merz, Ilja Keller, Patricia Ihme und Mia, der Schulsiegerin des Vorjahres, überzeugen.

 

Im Januar 2024 wird Lina dann die Realschule Hüsten auf Stadtebene vertreten.

 

Weitere Informationen zum Lesen und zu unserer Schülerbücherei findet ihr hier.