Neue Schulsekretärin: Carola Becker

 

JaRo-Robots beim Roboterwettbewerb 2017 an der FH Meschede

 

Endlich neu: Schulküche und Biologieraum 41

Einweisung am 13.11.2017

 

DELF ("Diplôme d’Etudes en Langue Française")

DELF ("Diplôme d’Etudes en Langue Française") sind in der ganzen Welt anerkannte französische Sprachdiplome, die in mehr als 150 Ländern erworben werden können.

Die weltweit einheitlichen Prüfungen werden in NRW vom "Institut Français Düsseldorf" organisiert. Sie existieren in unterschiedlichen, vom Europarat festgelegten Niveaustufen (ausgerichtet am „Gemeinsamen europäischen Referenzrahmen für Sprachen“) und können bereits ab dem 2. Lernjahr abgelegt werden. Für den Schulbereich wird das "DELF scolaire" angeboten, das die Niveaustufen A1, A2, B1 und B2 umfasst. Die Diplome A1 – A2 überprüfen die grundlegenden Kenntnisse in Französisch und die kommunikativen Fertigkeiten in Alltagssituationen. Textauswahl und Themenstellung orientieren sich an Interessen von Jugendlichen.

Die Diplome B1 und B2 bescheinigen vertiefende Kenntnisse der französischen Sprache und allgemeine landeskundliche Kenntnisse, wobei sich auch hier Textauswahl und Themenstellung an Interessen von Jugendlichen orientieren.

Über das "DELF scolaire" hinaus existieren noch die Niveaustufen C1 und C2. Hier steht der Umgang mit aktuellen gesellschaftspolitischen Texten und Themen im Vordergrund. C1 bezieht sich auf die sprachlichen Fertigkeiten, die Voraussetzung sind, um ein wissenschaftliches Studium an einer französischsprachigen Hochschule oder Universität aufzunehmen.

Alle Niveaustufen überprüfen die vier Sprachkompetenzen Hören, Sprechen, Lesen, Schreiben. Das "Diplôme DELF A1" beispielsweise beinhaltet eine Übung zum Hörverstehen und eine zum Leseverstehen, v.a. in Form von Multiple choice-Aufgaben. Außerdem verfassen die Prüfungskandidaten einen kurzen Brief und eine E-Mail zu einem vorgegebenen Thema. Abschließend wird von französischen Muttersprachlern eine 10-minütige mündliche Prüfung abgenommen.